Freiwilligendienst

Während des Freiwilligendienstes engagieren sich junge Menschen europaweit in gemeinnützigen Projekten und unterstützen den gesellschaftlichen Zusammenhalt Europas. Vom interkulturellen Austausch profitieren aber auch die beteiligten Organisationen und das lokale Umfeld.

Während des Freiwilligendienstes engagieren sich junge Erwachsene für eine befristete Zeit in einem gemeinnützigen Projekt im Ausland. Hier zeigt sich exemplarisch der Wert eines lebendigen und sozialen Europas.

Freiwilligendienste bieten nicht nur die Möglichkeit, anderen zu helfen. Sie erweitern gleichzeitig die eigenen Kompetenzen und bieten einzigartige Erfahrungen.

Vom interkulturellen Austausch profitieren auch die beteiligten Organisationen und das lokale Umfeld. In der Regel dauert ein Freiwilligendienst zwischen zwei und zwölf Monaten. Kürzere Projekte ab zwei Wochen sind für junge Menschen mit geringeren Chancen möglich.

  • 1 Worum geht's?

    Bringen Sie Europa in Ihren Arbeitsalltag. Indem Sie junge Menschen als Freiwillige aufnehmen oder entsenden, erhalten Sie neue Ideen und interkulturellen Austausch. Welche Bedingungen an die Teilnahme als Organisation im ESK geknüpft sind, welche Aufgaben Sie übernehmen können und wie hoch die Fördersätze sind ...

    Erfahren Sie hier...

  • 2 Registrierungsnummer erhalten!

    Um Projekte im Europäischen Solidaritätskorps beantragen zu können, wird eine individuelle Registrierungsnummer (OID= Organisation Identifier) benötigt.

    So funktioniert es...

  • 3 Beantragen Sie das Qualitätssiegel!

    Alle Organisationen, die sich an Freiwilligentätigkeiten im Europäischen Solidaritätskorps beteiligen möchten, müssen sich zuvor akkreditieren lassen. Nach erfolgreicher Akkreditierung erhalten Sie ein Qualitätssiegel. Es gibt Qualitätssiegel für Partnerorganisationen und erweiterte Qualitätssiegel für projektleitende Organisationen.

    Erfahren Sie mehr...

  • 4 Wie komme ich an die Fördermittel?

    Um Budget für die Projekte zu erhalten, können alle projektleitenden Organisationen in der Regel einmal jährlich zu einer offiziellen Frist per Webformular einen Budgetantrag einreichen.

    Erfahren Sie mehr...

  • 5 Finden Sie Ihre Freiwilligen!

    Ihr Projekt wird gefördert. Herzlichen Glückwunsch! Mit Ihrem EU-Login können Sie sich im PASS als akkreditierte Organisation einloggen. Über diesen Account können Sie Ihre bewilligten Projekte bewerben und auf die Suche nach potenziellen Teilnehmenden gehen. Interessierte junge Menschen können sich direkt auf Ihre Angebote bewerben.

    Zum PASS...

  • 6 Es geht los... Führen Sie Ihr Projekt durch!

    Viel Erfolg bei Ihrem Projekt. Falls sich im Laufe des Projekts Fragen ergeben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Ihr Projekt verwalten Sie über das Mobility Tool+. Hier tragen Sie alle Informationen und ggf. Änderungen zu Ihrem Projekt ein.

    Erfahren Sie mehr...

  • 7 Rechnen Sie Ihr Projekt ab!

    Die Abrechnung des Projektes erfolgt über das Mobility Tool+. Nachdem Sie hier vor und während der Projektdurchführung laufend alle Informationen und Änderungen zu Ihrem Projekt eingetragen haben, können Sie hieraus den Abschlussbericht generieren.

    Hier gehts zum Mobility Tool+...

  • 8 Bleiben Sie aktiv und werden Sie Teil der Community!

    Nutzen Sie Ihre Zusammenarbeit mit Ihren europäischen Partnern und starten Sie weitere grenzüberschreitenden Projektvorhaben. Ihnen stehen vielfältige Fortbildungsangebote hierfür zur Verfügung.

    Erfahren Sie mehr...

  • 1 Worum geht's?

    Du suchst neue Herausforderungen? Du willst dich für Europa engagieren, weil du denkst, dass es so nicht weitergehen kann?
    Mit dem Europäischen Solidaritätskorps kannst du dich in einem individuellen gemeinnützigen Freiwilligendienst im europäischen Ausland engagieren – kostenlos.

    Erfahre mehr...

  • 2 Mach mit!

    Du registrierst dich bei der EU als Mitglied des Solidaritätskorps. Du gibst an, was dich interessiert. Welche Erfahrungen du mitbringst und welche Erwartungen du hast.

    Zur Registrierung...

  • 3 Ich bin in einer Datenbank eingetragen - und jetzt?

    Nach der Registrierung kannst du dich auf freie Plätze in Projekten des Europäischen Solidaritätskorps bewerben. Organisationen können dich aber auch direkt anfragen. Du benötigst eine Entsendeorganisation in Deutschland und ein Aufnahmeprojekt im Ausland. Manche Aufnahmeorganisationen haben bereits bestehende Partnerschaften mit Entsendepartnern in Deutschland. Es ist dir freigestellt, ob du zuerst eine Entsendeorganisation oder zuerst ein Aufnahmeprojekt suchst oder dich parallel bewirbst. Während du auf Rückmeldungen wartest, stehen dir verschiedene Online-Fortbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie z.B. das General Online Training:  https://europeansolidaritycorpsgot.eu/

  • 4 Starte deinen Freiwilligendienst!

    Du hast ein Aufnahmeprojekt im Ausland sowie eine Entsendeorganisation in deinem Wohnsitzland gefunden. Mit den Organisationen klärst du alle weiteren Details ab. Bevor du zu deiner Organisation im Ausland reist, wirst du von deiner Entsendeorganisation auf deinen Dienst vorbereitet. In den ersten Wochen im Gastland wirst du zu einem Einführungstraining eingeladen.

  • 5 Und was ist mit der fremden Sprache?

    Wenn du an einem Projekt im Ausland mitmachst, erhältst du selbstverständlich auch sprachliche Unterstützung.

    Erfahre mehr...

  • 6 Dein Engagement mit Brief und Siegel!

    Was du gelernt und gemacht hast, wird dir mit Brief und Siegel von der EU bescheinigt. Zum Abschluss erhältst du ein Zertifikat über deine Teilnahme. Außerdem hast du die Möglichkeit, einen Youthpass zu erhalten.

    Erfahre mehr...

  • 7 Zurückkommen und weitermachen!

    Du bist zurück und fragst dich: Was mache ich mit all meinen Erfahrungen aus dem Freiwilligendienst? Wie kann ich mich weiter engagieren?

    Erfahre mehr...