Online-Sprachkurs

Der Online-Sprachkurs "Online Linguistic Support" (OLS) steht jungen Menschen zur Verfügung, die im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps mindestens zwei Monate an einem Freiwilligenprojekt teilnehmen.

Der Online Linguistic Support der Europäischen Kommission umfasst sowohl einen Sprachtest als auch einen Sprachkurs. Der Sprachtest muss jeweils zu Beginn und zum Ende eines Freiwilligendienstes durchgeführt werden. Sprachkurse dagegen sind optional. Freiwillige können ihn während der Dauer des Auslandsaufenthaltes nutzen.

Hinweis (10.05.2021):

Auch in der neuen Programmgeneration des Europäischen Solidaritätskorps 2021-2027 wird es ein webbasiertes Angebot zur sprachlichen Unterstützung geben. Das zukünftige Angebot richtet sich an alle jungen Menschen, die an einer Freiwilligentätigkeit oder an einem Solidaritätsprojekt teilnehmen und umfasst Online-Sprachkurse, kostenlose Lernmaterialien sowie interaktive Vernetzungsangebote. Weitere Informationen zum neuen Online Language Support finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Sprachkurs und Sprachtest?

Der Online-Sprachkurs "Online Linguistic Support" (OLS) steht jungen Menschen zur Verfügung, die im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps mindestens zwei Monate an einem Freiwilligenprojekt teilnehmen.

Der Online Linguistic Support der Europäischen Kommission umfasst sowohl einen Sprachtest als auch einen Sprachkurs. Der Sprachtest muss jeweils zu Beginn und zum Ende eines Freiwilligendienstes durchgeführt werden. Sprachkurse dagegen sind optional. Freiwillige können ihn während der Dauer des Auslandsaufenthaltes nutzen.

Für welche Sprachen steht der Sprachtest zur Verfügung?

Der Online-Sprachtest steht aktuell für die folgenden 24 Sprachen zur Verfügung: Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Irisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

Für welche Sprachen steht der Sprachkurs zur Verfügung?

Wenn die Freiwilligen den Test absolviert haben und ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten, steht der Online-Sprachkurs in den folgenden 22 Sprachen zur Verfügung: Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch.

Eine aktuelle Übersicht finden Sie auf der OLS-Startseite.

Müssen die Freiwilligen den Einstufungstest bestehen, um ins Ausland gehen zu können?

Nein. Der absolvierte Einstufungstest ist kein Hinderungsgrund für die Teilnahme am Europäischen Solidaritätskorps. Er dient nicht als Auswahlkriterium, sondern soll den Teilnehmenden eine Möglichkeit bieten, ihre Sprachkenntnisse besser einzuschätzen.

Was kann ich tun, wenn für die gewünschte Sprache kein Online-Kurs angeboten wird?

Wenn die gewünschte Sprache nicht durch den Online-Dienst abgedeckt ist, können Sie bei der Antragstellung anstelle einer OLS-Lizenz einen vorgegebenen Pauschalbetrag für die sprachliche Unterstützung ihrer Teilnehmenden beantragen (Linguistic Support).

Ersetzt der Online-Sprachkurs einen regulären Sprachkurs vor Ort?

Nein. Der Online-Sprachkurs dient als zusätzliche sprachliche Unterstützung. Die jungen Menschen sollen eine sprachliche Unterstützung während der gesamten Aufenthaltsdauer erhalten. In welcher Form diese geleistet wird, ist abhängig von den Bedürfnissen der Teilnehmenden, den Aufgaben im Projekt und den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten vor Ort.

Was ist meine Rolle als Antragsteller im Rahmen von OLS?

Als Antragsteller bestimmen Sie in Ihrer Einrichtung eine Kontaktperson, die für die Lizenzvergabe und Lizenzverwaltung im OLS-System zuständig ist. Bitte beachten Sie, dass die E-Mail-Adresse der Kontaktperson unbedingt korrekt sein muss, da die Zugangsdaten vom System per E-Mail verschickt werden.

Außerdem sind Sie als Antragsteller dafür zuständig, die richtige Anzahl an Lizenzen zu beantragen. Dabei gilt: Jeder Teilnehmende, dessen Sprache vom OLS-System abgedeckt wird, erhält eine Lizenz für den Sprachtest und – sofern gewünscht – eine weitere Lizenz für den Sprachkurs.

Was sind die Aufgaben der zuständigen Kontaktperson für das OLS?

Die Kontaktperson ist für die Lizenzvergabe und Lizenzverwaltung im OLS-System zuständig. Das umfasst die folgenden Aufgaben:

  • Eingabe aller relevanten Daten zu den Teilnehmenden im OLS-System (Name, E-Mail-Adresse, Auswahl der richtigen Sprache für Test und Sprachkurs)
  • Zuteilung der Lizenzen für den Sprachtest an die Teilnehmenden
  • Zuteilung der Lizenzen für den Sprachkurs an die Teilnehmenden
  • Festlegung einer Frist, bis wann der Test absolviert werden muss
  • Überwachung des Lizenzverbrauchs
  • Rückmeldung von unverbrauchten Lizenzen an JUGEND für Europa, um eine eventuelle Neuzuteilung der Lizenzen zu ermöglichen. (Dieses Modul wird zurzeit noch entwickelt)

Die Kontaktperson kann weitere Nutzer im OLS-System anlegen, die dann ebenfalls eine Zugangsberechtigung für das OLS-Tool haben.

Was muss ich bei der Zuteilung der Lizenzen beachten?

Sobald Sie eine Lizenz an eine Person zuteilen (in OLS wird diese Zuteilung als "Validierung" bezeichnet), erhält diese Person automatisch eine Einladung zur Durchführung des Sprachtests sowie die entsprechenden Zugangsdaten. Bitte überprüfen Sie vor der Validierung die E-Mail-Adresse und die Auswahl der Sprache. Beide Informationen müssen im OLS-System richtig eingepflegt worden sein.

Sobald eine Lizenz von einem Teilnehmenden aufgerufen wurde, gilt die Lizenz als verbraucht und kann nicht an eine andere Person zugeteilt werden.

Die Zuteilung der Lizenzen für den Sprachkurs kann erst erfolgen, nachdem der Einstufungstest absolviert wurde.

Was passiert nach Durchführung des Abschlusstests?

Die Testergebnisse werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern per E-Mail zugesandt. Sie können darüber hinaus als PDF-Dokument heruntergeladen werden und als Anlage zum Youthpass benutzt werden.

Was ist die BEN-Lizenz?

Neben den regulären Lizenzen für den Sprachtest und den Sprachkurs gibt es sogenannte BEN-Lizenzen. Hierbei handelt es sich um eine Probelizenz für den Antragsteller, die automatisch zur Verfügung gestellt wird. Sie können diese Lizenz an eine beliebige Person in Ihrer Einrichtung zuteilen, um den Sprachkurs selbst auszutesten. Auf diese Weise können Sie Ihre Teilnehmenden später besser unterstützen, wenn inhaltliche Fragen zum Sprachkurs auftauchen.

Was passiert mit den Testergebnissen?

Die Testergebnisse werden den Teilnehmenden per E-Mail zugesandt. Sie können darüber hinaus als PDF-Dokument heruntergeladen werden und als Anlage zum Youthpass benutzt werden.